Consorsbank Bewertung

Ideal für Ihre sichere finanzielle Vorsorge

Zusammenfassung

Bewertung:
4/5

Die Consorsbank bietet vor allem für passive Investoren, die sich für ein langfristiges Investmentmodell entschieden haben, viele Vorteile. Relativ günstige Fonds und ETFs und die hohe Auswahl dieser Produkte sind herausstechende Merkmale. Außerdem bietet die Consorsbank sehr flexible Ansparpläne an, die sich perfekt für die Altersvorsorge oder für die Vorsorge Ihres Kindes eignen.

Zwar bietet die Consorsbank auch Day-Tradern und Spekulanten, die vorhaben auf kurze Frist zu investieren, mit ihrem Angebot an Derivaten und Hebelprodukten einige Möglichkeiten, dennoch dürften vorallem diese durch die hohen Ordergebühren abgeschreckt werden.

Sicherheit
Gebühren
Ordervarietät
Orderfunktionen

Vorteile

  • Hohe Vielfalt an Investmentprodukten
  • Zahlreiche rabattierte Fonds
  • Flexible Sparpläne (auch mit geringen Einzahlungen)
  • Hohe Einlagensicherung
  • Handelssoftware wird angeboten

Nachteile

  • Überdurchschnittlich hohe Gebühren
  • Weltweiter Aktienkauf ist teuer
  • Kein Währungshandel (Forex)
  • Komplizierte/etwas umständliche Sicherheitsverfahren

Wer ist die Consorsbank?

Die Consorsbank, als Teil der BNP Paribas, gilt als eine der heutzutage „führenden Direktbanken“. Dabei betreut die (gemessen an den Kundenzahlen) viertgrößte Direktbank Deutschlands im Moment etwa 1,5 Millionen Kunden. Die Consorsbank wurde 1994 von Karl Matthäus Schmidt als „Discount-Broker“ gegründet. Aufgrund wirtschaftlicher Probleme der Muttergesellschaft, folgte 2002 die Firmenübernahme durch die französische Großbank BNP Paribas. Seitdem ist die Consorsbank als eine Marke der BNP Paribas mit Sitzen in Nürnberg und München gelistet.

Consorsbank Standort Muenchen wer ist die Consorsbank

Sicherheit – Wie sicher ist Ihr Kapital?

Als Kunde können Sie Ihre Anlage bezüglich ihrer Sicherheit also in den besten Händen wissen. Ihre Einlagen sind gesetzlich bis zu einer Summe von 100.000 Euro gesichert. Darüber hinaus greift die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes der deutschen Banken und bietet eine Sicherung mit bis zu 120 Mio. Euro pro Kunde.

Bitte beachten Sie, dass die Einlagensicherung der Banken sich nicht auf Ihre Wertpapiere bezieht! Die Wertpapiere werden von der Bank nur verwaltet und befinden sich in Ihrem Eigentum. Bei einer drohenden Insolvenz werden diese jedoch an den Kunden herausgegeben und verfallen nicht.

Auch wenn die Sicherheits- und Log-In-Verfahren der Consorsbank wahrscheinlich schon viele Kunden an den Rand des Verzweifelns gebracht haben, stellen diese Verfahren eine überdurchschnittlich gute Sicherung Ihrer Daten dar. Zusätzlich bietet die Consorsbank Ihre SecurePlus App an, welche Transaktionen und die Organisation der TANs deutlich vereinfacht.

Da die Consorsbank in Sicherheitsfragen besonders gut abschneidet, vergeben wir hier 2 zusätzliche Punkte.

Gebühren – Wie viel müssen Sie bezahlen?

Beginnen wir hier erstmal mit den positiven Punkten. Die Consorsbank bietet eine kostenlose Depoteröffnung und Führung an. Aktuell gibt es auch noch keine Ankündigungen bezüglich Strafzinsen (von Banken oft nett als „Verwahrentgelt“ bezeichnet). Dennoch schneidet die Consorsbank im Segment Gebühren nicht allzu gut ab.

ArtDeutsche AktienAmerikanische AktienWeltweit
Gebühren pro Order4,95 Euro + 0,25% des Transaktionsvolumen19,95 Euro + 0.25 % des Transaktionsvolumens49,95 Euro + 0.25 % des Transaktionsvolumens
Mindestgebühren9,95 Euro24,95 Euro49,95 Euro
Maximalgebühren69 Euro69 Euro

Dabei entsprechen die Kosten beim Handel von ETFs und beim Handel mit Optionen den obenstehenden Kosten beim Aktienkauf.

Zwar glänzt die Consorsbank noch mit der Nichteinführung von Strafzinsen, dennoch könnten die Gebühren bei manchen Kunden tief ins Geld gehen. Hier erreicht die Consorsbank 4 von 10 möglichen Punkten.

Ordervarietät – Was und wo können Sie handeln?

Auch hinsichtlich der Orderplätze hat die Direktbank einiges zu bieten. Neben deutschen Handelsplätzen, kann der Investor sein Geld auch auf amerikanischen, asiatischen und schweizerischen Börsenplätzen anlegen. Besonders die Möglichkeit unkompliziert Aktien aus der Schweiz zu handeln, ist, nach dem 2019 getroffenen Handelsverbot, nicht mehr selbstverständlich.

Hier erreicht die Consorsbank also die vollen 5 möglichen Punkte.

Das Consorsbank Depot umfasst nahezu alles, was das Investment Herz begehrt. Von Aktien, über Derivate wie Futures und Optionen bis hin zu ETFs und Fonds ist die Auswahl nahezu fast unbegrenzt. Die Consorsbank bietet darüber hinaus besondere Möglichkeiten zum passiven Investieren und zur Altersvorsorge. Der Kunde kann seine eigenen Sparpläne erstellen und managen oder sich dafür entscheiden ETFs zu besparen. Einziges Manko, was wohl die wenigsten Anleger stören würde: Es ist kein Forex-Handel möglich.

Die Consorsbank sticht mit einer überragenden Auswahl an Finanzprodukten hervor. Ohne Zweifel erreicht die Direktbank hier die volle Punktzahl von 10 Punkten.

Orderfunktionen – Mit welchen Funktionen können Sie Ihr Investment absichern?

Die Consorsbank deckt die wesentlichen und grundlegenden Order-Features ab. Als normaler Kunde kann man relativ einfach bei jeder Order einen Stop-Loss einsetzen, um sich vor unvorhergesehenen Kursverlusten weitestgehend zu schützen. Spekulativeren Tradern bietet die Direktbank auch direkt die Möglichkeit, bestimmte Positionen zu hebeln und damit ihr Investment individuell an ihre Risikopräferenz anzupassen.

Zusätzliche Orderoptionen wie Stop-Limit Order oder Block-Trading, lassen sich mit Paketen und den Handelssoftwares hinzubuchen.

Da die kostenlosen Funktionen für die meisten Trader ausreichen werden, vergeben wir in diesem Punkt 4 von 5 möglichen Punkten.

Besonderheiten – Was uns besonders gut gefällt!

Allein die extrem hohe Anzahl an Investments macht das Angebot der Consorsbank ziemlich einzigartig. Ein gutes Angebot wird den Kunden auch bei der Auswahl an rabattierten Fonds und kostenlosen ETF-Sparplänen geboten. Besonders positiv fallen uns zusätzlich die flexiblen Ansparmodelle auf. Besonders für Langzeitinvestoren, die zum Ziel der Altersvorsorge oder der Familienplanung investieren, bietet die Consorsbank viele Möglichkeiten. So ist beispielsweise ein Sparplan bereits ab 25 Euro monatlicher Einzahlung möglich. Zusätzlich wird den Kunden das Junior-Depot angeboten, ein Sparplan den Eltern speziell für ihre Kinder abschließen können.

Unsere Bewertung

Die Consorsbank erreicht nach unserem Bewertungsmodell 25 von 30 möglichen Punkten. Besonders in Punkten der Ordervarietät konnte die Bank punkten. Dieser Vorsprung wurde jedoch wieder durch ziemlich hohe Gebühren gemindert. Positiv angerechnet haben wir dieser Bank jedoch auch die hohe Sicherheit, die den Kunden geboten wird und die die Höhe der Gebühren vielleicht etwas legitimiert.

Die Consorsbank verdient sich damit 4 von 5 möglichen Sternen.

Bewertung:
4/5
Sicherheit
Gebühren
Ordervariertät
Orderfunktionen

Über den Autor

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.