EToro Bewertung

Ideal für's Herumprobieren und für DayTrader

Zusammenfassung

Bewertung:
3/5

EToro lockt mit seinem Image eines unkomplizierten Online-Brokers mit geringen Gebühren sicherlich vor allem Börsenneulinge oder auch jüngere Interessenten an. Verkauft wird durch den enormen Werbeaufwand ein Bild des schnellen, einfachen und risikolosen Geldverdienens an der Börse. Zwar bietet die Simplizität und die geringen Gebühren für Investoren mit einem kurzen Investmenthorizont einige Möglichkeiten, dennoch gibt es vor allem für langfristige und risikoscheue Investoren eindeutig geeignetere Möglichkeiten.

Für die unter Ihnen, die sich aber einfach mal mit ein wenig Geld an der Börse ausprobieren wollen und sich nicht erst um wochenlangen Papierkram kümmern wollen, kann die Plattform ein passender Platz sein.

Sicherheit
Gebühren
Ordervarietät
Orderfunktionen

Vorteile

  • Geringe Gebühren
  • Hohe Auswahl an Orderfunktionen
  • Social-Trading Aspekt

Nachteile

  • Geringe Einlagensicherung
  • Keine ETFs und Sparpläne
  • Keine Derivate
  • Geringe Ordervarietät

Wer ist EToro?

EToro wurde 2007 in Tel Aviv als Forex-Broker gegründet. In den folgenden Jahren entwickelte sich das Start-Up zu einer der ersten Social-Trading Plattformen der Welt und konnte im Jahr 2018 bereits eine Unternehmensbewertung von rund 800 Millionen US-Dollar aufweisen. Heutzutage kann sich EToro als ein multinationales Unternehmen mit Sitz in Zypern, Israel, UK, USA und Australien bezeichnen.

Sicherheit – Wie sicher ist Ihr Kapital?

Etwas vorsichtig wird man, sobald man bemerkt, dass die Plattform auf Zypern gemeldet ist. Damit unterliegt sie der Regulierung der zypriotischen CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission). Glücklicherweise muss sich Zypern als EU-Mitglied jedoch an die Richtlinien aus Brüssel halten. Den Kunden ist damit eine gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 20.000 Euro garantiert. Schlussendlich lässt sich die Wahl des Firmensitzes auf Zypern wahrscheinlich durch die hohen Steuerersparnisse dort erklären, dennoch sollte man als potentieller Anleger immer die Sicherheit bei solchen Geschäftsmodellen hinterfragen.

Da die gesetzliche Einlagensicherung für einen Forex-Broker dieser Klasse trotzdem relativ in Ordnung ist, vergeben wir hier einen zusätzlichen Punkt.

Gebühren – Wie viel müssen Sie bezahlen?

Hinsichtlich der Gebühren bietet EToro seinen Kunden eine sehr günstige Möglichkeit zum Investieren. Dabei zahlen Sie keine Managementgebühren oder Gebühren für eine Depoteröffnung/-führung. Einzig und allein für eine Auszahlungstransaktion ihres Vermögens bezahlen sie pro Transaktion Unkosten in Höhe von 5 Euro. Dabei spielt die Höhe der Auszahlungssumme keine Rolle. Auch bezüglich einer Einführung von Strafzinsen zeigt sich der zypriotische Forex-Broker ziemlich liberal. Erst wenn der Kunde in seinem Depot über 12 Monate keine Aktivität mehr zeigt, zahlt er eine Pauschale von 10 Euro pro Monat, in welchem das Portfolio weiterhin ungenutzt betrieben wird.

ArtDeutsche AktienAmerikanische AktienWeltweit
Gebühren pro OrderSpread * Preis in USD * Anzahl der Einheiten Spread * Preis in USD * Anzahl der Einheiten Spread * Preis in USD * Anzahl der Einheiten
Mindestgebühren
Maximalgebühren

Dabei bezeichnet der Spread die Handelspanne zwischen Kauf- und Verkaufskurs und der Preis in USD, den Preis in US-Dollar zu diesem Zeitpunkt.

Damit Sie sich die Höhe der Gebühren besser verdeutlichen können, ein kleines Zahlenbeispiel: Der Kunde möchte eine Aktie des Lieferdienstes „Delivery Hero“ kaufen. Der Kaufkurs (Kurs, zu dem der Marktteilnehmer die Aktie bereit ist zu kaufen) beträgt 108.850 Euro während der Verkaufskurs (Kurs, zu dem Marktteilnehmer die Aktie verkaufen würde) 109.600 Euro beträgt. Der prozentuale Spread berechnet sich also als (109.600 – 108.850)/108.850 = 0.689 %. Damit würden auf den EToro Kunden potenzielle Gebühren von 0.698 % * 132.2885 USD * 1 (Spread * Preis in USD * Anzahl Einheiten) = 0.91146 USD bzw. 0.7526 Euro zukommen.

Zusammenfassend kann man EToro als Anleger für wirklich faire und geringe Gebühren nur loben! EToro verdient sich damit 9 von 10 möglichen Punkten.

Ordervarietät – Was und wo können Sie handeln?

EToro bietet seinen Kunden eine durchschnittliche Auswahl an handelbaren Börsenplätzen. Neben den klassischen deutschen und europäischen Aktien, lassen sich amerikanische, asiatische und auch schweizerische Aktien finden. Auch wenn die Social-Trading Plattform selbst mit einem unglaublichen Angebot an Aktien wirbt, fallen aus eigener Erfahrung immer wieder Aktien auf (besonders im asiatischen Raum), welche auf EToro nicht handelbar sind. Besonders kleine Firmen mit viel Wachstumspotential oder IPO’s werden von der Plattform erst dann zum Handel angeboten, wenn der eigentlich spannende Einstiegspunkt zum Investieren bereits verpasst wurde.

Aus diesen Gründen vergeben wir der zypriotischen Trading-Plattform hier 3 von 5 möglichen Punkten.

Auch hinsichtlich der handelbaren Finanzprodukte muss der Kunde eindeutige Abstriche machen. Neben klassischen Aktien wird zusätzlich nur noch eine sehr überschaubare Anzahl an ETFs angeboten. Flexible Sparpläne oder Derivate sucht der interessierte Investor hier leider vergeblich.

Hier können wir also leider nur 2 von 10 möglichen Punkten vergeben.

Orderfunktionen – Mit welchen Funktionen können Sie Ihr Investment absichern?

Neben der klassischen Stop-Loss Order bietet EToro seinen Investoren auch Limit-Ordern und Market-Ordern. Als besonderes Feature ist auf EToro die Möglichkeit einer Trailing Stop-Loss Order zu erwähnen. Damit stehen dem Investor genügend Möglichkeiten zur Verfügung sein Investment gegen unvorhergesehene Kursschwankungen abzusichern.

Auch Kunden unterschiedlicher Risikopräferenzen können ihr Investment individuell anpassen. So lassen sich Aktien auf EToro zusätzlich hebeln, wobei ein „normaler“ Kunde zwischen einem 2x und einem 5x Hebel entscheiden kann.

Aufgrund der wirklich guten Auswahl an Order-Features verdient sich EToro hier die vollen 5 Punkte.

Besonderheiten – Was uns besonders gut gefällt!

Als wirkliches Alleinstellungsmerkmal und Revolutionär in diesem Segment lässt sich das Social-Trading benennen. Kunden haben auf der Plattform die Möglichkeit kostenfrei die Portfolios anderer Investoren einzusehen, ihre Performance und ihre Risikoeinschätzung in den letzten Monaten zu analysieren. Gefällt einem Kunde dann ein spezielles Portfolio so kann er dies kostenfrei und unkompliziert kopieren und partizipiert dann automatisch an allen Trades, die der Ersteller dieses Portfolios durchführt.

Auch wenn EToro mit dieser Funktion bei Börsenneulingen oftmals den Anschein erweckt, als wäre Geldverdienen an der Börse kinderleicht, so ist doch Vorsicht geboten. Nutzen Sie diese Funktion für Ihren eigenen Vorteil und holen Sie sich gerne Inspiration, in dem Sie in erfolgreiche Portfolios anderer Investoren hineinschnuppern. Informieren Sie sich jedoch selbst über mögliche Investments und vertrauen Sie nicht einfach blind irgendwelchen Hobby-Tradern, die eventuell mit glücklichen Trades ihre jährliche Rendite aufstocken konnten.

Eine weitere sehr positive Eigenschaft ist, dass EToro seinen Investoren die Möglichkeit gibt in über 10 verschiedene Kryptowährungen zu investieren.

Unsere Bewertung

EToro erreicht nach unserem Bewertungsmodell 20 von 30 möglichen Punkten.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass die Social-Trading Plattform besonders in Punkten der Sicherheit und der Seriosität überraschend gut abgeschnitten hat. Auch hinsichtlich der Gebühren stellt EToro für Interessierte sicherlich eine spannende Möglichkeit dar. Dennoch muss der Kunde auf eine gewisse Ordervielfalt verzichten. Gänzlich im Stich gelassen werden passive Investoren, die ihr Geld in ETFs und Sparplänen anlegen möchten.

EToro verdient sich damit 3 von 5 möglichen Sternen.

Bewertung:
3/5
Sicherheit
Gebühren
Ordervariertät
Orderfunktionen

Über den Autor

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.