ING-DiBa Bewertung

Solides Angebot für Ihre Zukunft

Zusammenfassung

Bewertung:
4/5

Die ING-Diba erfüllt das Bild einer sicheren und mittelständischen Bank für den normalen Bürger. Anleger dürfen sich neben der hohen Einlagensicherungssumme der Direktbank auch über die enorme Vielfalt an Investmentprodukten freuen. Die Bank bietet neben dem klassischen Wertpapierhandel auch ETFs, Fonds und Sparpläne an, die sehr flexibel bespart werden können. Dies dürfte vor allem für passive Investoren und Börsenneulinge ein tolles Angebot sein.

Day Trader und Anleger, die ihr Geld in einem kürzeren Horizont anlegen möchten, könnten zwar auch bei der ING auf ihre Kosten kommen, dürften aber durch die etwas höheren Gebühren abgeschreckt werden.

Sicherheit
Gebühren
Ordervarietät
Orderfunktionen

Vorteile

  • Flexible Ansparmöglichkeiten
  • Große Auswahl an Finanzprodukten
  • Hohe Einlagensicherung
  • Zahlreiche Orderfunktionen zur Absicherung

Nachteile

  • Strafzinsen
  • Überdurchschnittliche Gebühren
  • Kostenpflichtige ETFs

Wer ist die ING-DiBa?

Die ING-DiBa wurde bereits 1965 in Frankfurt am Main gegründet. Das Ziel der Bank damals war es, den Arbeitnehmern in Deutschland eine sicheren Platz zum Ansparen zu bieten und die zu dieser Zeit etablierten großen Banken abzulösen.

Heutzutage kann sich das Tochterunternehmen der niederländischen ING Groep mit 9,6 Millionen Kunden als größte Direktbank Deutschlands bezeichnen.

Neben unterhaltsamen Werbespots mit Basketballstar Dirk Nowitzki bietet die ING ihren Kunden in Ergänzung zu ihren Trading-Angeboten auch Tagesgeldkonten, Immobilienfinanzierungen, Kredite und Girokonten an.

ing-diba leo headquarters
Hauptgebäude „LEO“ in Frankfurt

Sicherheit – WIe sicher ist Ihr Kapital?

Die ING bietet Ihren Kunden selbstverständlich die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Person. Zusätzlich ist die Direktbank dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken angeschlossen. Damit erhöht sich die Eigenkapitalabsicherung auf unglaubliche 1,3 Milliarden Euro pro Kunde.

Bitte beachten Sie, dass die Einlagensicherung der Banken sich nicht auf Ihre Wertpapiere bezieht! Die Wertpapiere werden von der Bank nur verwaltet und befinden sich in Ihrem Eigentum. Bei einer drohenden Insolvenz werden diese jedoch an den Kunden herausgegeben und verfallen nicht.

Da Kunden ihr Geld bei der ING-DiBa in Sicherheit wissen können, vergeben wir zusätzliche 2 Punkte.

Gebühren – Wie viel müssen Sie bezahlen?

Bezüglich Depoteröffnung und Depotführung verlangt ING-DiBa momentan keine Gebühren. Strafzinsen (oftmals als „Verwahrentgelt“ bezeichnet) wurden nun aktuell auch von der Direktbank eingeführt. Kunden, deren Einlagesumme 100.000 Euro überschreitet, werden ab Februar 2021 mit einem Zinssatz von 5% belegt.

Bezüglich der Gebühren jedoch ist die ING DiBa nicht der günstigste Anbieter.

ArtDeutsche AktienAmerikanische AktienWeltweit
Gebühren pro Order4,90 Euro + 0.25% Kurswert4,90 Euro + 0.25% Kurswert4,90 Euro + 0.25% Kurswert
Mindestgebühr4,90 Euro4,90 Euro4,90 Euro
Maximalgebühr69,90 Euro69,90 Euro69,90 Euro

Zuzüglich den volumenabhängigen Ordergebühren, berechnet die Bank eine Gebühr die sich nach dem Handelsplatz richtet. So bewegen sich diese Gebühren bei inländischen Parkettbörsen zwischen 1,9 Euro und 2,9 Euro. Möchte der Kunde jedoch an ausländischen Börsenplätzen handeln, so zahlt er 14,9 Euro dafür.

Zu erwähnen ist, dass sich die obenstehenden Zahlen auf den Zeitraum ab dem 01.01.2021 beziehen. Aktuell zum Jahreswechsel erhöht die ING die Gebühren für viele ihrer Leistungen.

Aus diesen Gründen erreicht ING-DiBa hier 5 von 10 möglichen Punkten.

Ordervarietär – Was und wo können Sie handeln?

Kunden der größten Direktbank Deutschlands haben die Möglichkeit an allen deutschen Handelsplätzen zu handeln. An ausländischen Börsen stehen den Investoren jedoch nur Börsenplätzen in USA und Kanada zur Verfügung. Doch insgesamt kann der Anleger damit, neben einer großen Auswahl an deutschen Wertpapieren, auch amerikanische, asiatische und schweizerische Aktien in seine Investmententscheidungen mit einbeziehen.

Zusätzlich stehen dem Kunden auch über 10 Direkthandelspartner zur Verfügung, worunter neben der BNP Paribas und der Citi-Bank auch bekannte Investmentbanken wie Goldman Sachs und UBS zählen.

Hier erreicht die ING-DiBa also die vollen 5 von 5 möglichen Punkte.

Auch bezüglich der Angebote an Finanzprodukten muss der potentielle Kunde bei der ING nahezu keine Abstriche machen. Neben unzähligen Aktien sollte die Auswahl an ETFs und Fonds für die meisten Anleger mehr als genug zu sein.

Zusätzlich bietet die Bank auch die Möglichkeit Fonds, ETFs und individuelle Aktien zu besparen. Einziges Manko: Optionen, Futures und CFD’s sind nicht in der Produktpalette vorhanden. Zwar bietet die Direktbank ihren Anlegern die Möglichkeit Optionsscheine zu kaufen, dennoch möchten wir hier noch einmal auf den bedeutenden Unterschied zwischen Optionen und Optionsscheinen hinweisen.

In diesem Segment verdient sich Deutschlands Direktbank Nr. 1 also 8 von 10 möglichen Punkten.

Orderfunktionen – Mit welchen Funktionen können Sie Ihr Investment abischern?

Neben der klassischen Stop-Loss Funktion können Investoren ihr Investment auch mit einer Limit-Order auch auch einem Start-Buy bestücken.

Als besonderes positiv in diesem Bereich ist uns außerdem aufgefallen, dass die ING-DiBa auch die Funktion von dynamischen Stop-Loss und dynamischen Start-Buys unterstützt.

Da diese Funktionen dem Anleger die Möglichkeit geben sein Investment bestmöglich abzusichern, vergeben wir der Direktbank hier die vollen 5 von 5 möglichen Punkte.

Besonderheiten – Was uns besonders gut gefällt!

Besonders gut gefallen uns bei der ING die Möglichkeiten, die Einsteigern und Passiv-Investoren geboten werden. So können potentielle Kunden bereits ab 50 Euro monatlicher/quartalsweiser/halbjährlicher Einzahlung Aktien, ETFs und Fonds besparen. Dadurch entsteht bei den potentiellen Anlegern nicht der Druck direkt höhere Summen investieren zu müssen.

Mit dem Direkt-Depot Junior bietet die ING-DiBa auch Eltern die Chance einen Wertpapiersparplan mit sehr günstigen Konditionen für ihre Kinder zu erstellen. Dieses Depot kann sehr unkompliziert als Ergänzung zu einem bestehenden Konto bei der ING eröffnet werden.

Unsere Bewertung

Die ING DiBa erreicht nach unserem Bewertungsmodell 25 von 30 möglichen Punkten.

Besonders in punkto Sicherheit und der Vielfalt an Investmentprodukten kann die Direktbank punkten. Der Anleger hat eine reichliche Auswahl an Aktien, ETF’s, Fonds und Sparplänen. Auch erfahreneren Investoren, die sich an Optionsscheinen ausprobieren möchten, bietet die ING eine geeignete Möglichkeit.

Dennoch muss der Kunde Abstriche bezüglich der Gebühren machen. Dort schneidet die ING zwar keineswegs unterdurchschnittlich schlecht ab, dennoch könnten die, im neuen Jahr erhöhten, Gebühren bei einigen Anlegern ins Geld gehen.

ING DiBa verdient sich damit 4 von 5 möglichen Sternen.

Bewertung:
4/5
Sicherheit
Gebühren
Ordervariertät
Orderfunktionen

Über den Autor

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.