Trade Republic Bewertung

Traden Sie günstig für nur 1 Euro!

Zusammenfassung

Bewertung:
4/5

Trade Republic zeigt sich mit seiner strukturierten App als eine sehr anfängerfreundliche und unkomplizierte Plattform, die es mit ihren Gebühren besonders für Börsenneulinge spannend macht, einen Blick hinein zu werfen. Trotz ihrer Sim­p­li­zi­tät muss der Kunde keine Abstriche in Themen wie Sicherheit oder Einlagensicherung machen.

Einfache Sparmodelle und das große Angebot vieler kostenloser ETFs öffnen Interessierten die Möglichkeit am Börsengeschehen teilzunehmen. Erfahrenere Investoren, die sich speziell für Optionenhandel, Futures und Forex begeistern, könnten aufgrund des etwas minimalistischeren Angebots, eher fehl am Platz sein.

Sicherheit
Gebühren
Ordervarietät
Orderfunktionen

Vorteile

  • Extrem geringe Gebühren
  • Große Auswahl an kostenlosen ETFs
  • Flexibles Ansparen
  • Einfach Bedienung per App

Nachteile

  • Minimalistische Handelsangebote
  • Keine Fonds
  • Kein Optionen- und Futures-Handel

Wer ist Trade Republic?

Trade Republic bezeichnet sich selbst als Deutschlands erster mobiler und provisionsfreier Broker. Aus der Überzeugung heraus, dass sich die Zukunft des Wertpapierhandels auf dem Handy abspielen wird, beschlossen die Gründer das Start-Up 2015 aufzubauen. Heutzutage kann sich Trade Republic zu der Gruppe der FinTech Unternehmen zählen und besitzt seit 2019 auch die Lizenz als Wertpapierhandelsbank zu agieren. Enge Beziehungen pflegt das Berliner Jungunternehmen außerdem mit seinen Partnern, zu denen unter anderem HSBC, BlackRock oder die LS Exchange zählen.

trade republic app vorschaubild
Layout der Trade Republic App

Sicherheit – Wie sicher ist Ihr Kapital?

Auch wenn für viele das Image das Trade Republic in ihren Werbungen vermittelt, manchmal eventuell etwas unseriös erscheinen mag, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen definitiv. Trade Republic ist eine gelistete deutsche Wertpapierhandelsbank und wird damit von der Bundesbank und der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) beaufsichtigt. Trade Republic bietet ihren Kunden damit eine Einlagensicherung auf ihren Verrechnungskonten von 100.000 Euro pro Anleger, welche auf einem Treuhandsammelkonto bei der Solarisbank AG aus Berlin verwahrt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Einlagensicherung der Banken sich nicht auf Ihre Wertpapiere bezieht ! Die Wertpapiere werden von der Bank nur verwaltet und befinden sich in Ihrem Eigentum. Bei einer drohenden Insolvenz werden diese jedoch an den Kunden herausgegeben und verfallen nicht.

Aus diesen Gründen vergeben wir Trade Republic hier 2 zusätzliche Punkte, da das junge Unternehmen einer Bank in fast nichts nachsteht.

Gebühren – Wie viel müssen Sie bezahlen?

Hinsichtlich der Gebühren, hat es Trade Republic ganz oben an die Spitze geschafft. Depotführungs- und Depoteröffnungsgebühren oder auch Strafzinsen fallen gänzlich weg. Die Ordergebühr beträgt gerade einmal einen Euro! Und dies unabhängig von Ihrem Ordervolumen oder der Art der Order. Weitere positive Merkmale sind auch die kostenlosen Dividendenausschüttungen für Aktionäre und die kostenlose Thesaurierung von ETFs.

ArtDeutsche AktienAmerikanische AktienWeltweit
Gebühren pro Order 1 Euro 1 Euro 1 Euro
Mindestgebühren
Maximalgebühren

Uns bleibt bei diesem Spitzenangebot also nichts anderes übrig als an Trade Republic die vollen 10 von 10 möglichen Punkte zu vergeben.

Ordervarietät – Was und wo können Sie handeln?

Sie fragen sich schon die ganze Zeit wo der Haken an den fantastischen Gebühren ist ? Dieser findet sich leider in der Ordervarietät von Trade Republic. Kunden können ihre Order „nur“ an der Börse Hamburg der Lang&Schwarz Exchange platzieren. Dieses Angebot deckt zwar amerikanische, asiatische und europäische Märkte ab, dennoch ist das Angebot an Wertpapieren deutlich geringer, als es bei mehreren Handelsplätzen der Fall wäre. Zu bemerken ist außerdem, dass man auf Trade Republic nicht in der Schweiz investieren kann.

Bezüglich der möglichen Handelsplätze erreicht das Berliner Start-up also leider nur 2 von 5 möglichen Punkten.

Auch bezüglich der handelbaren Finanzprodukte, hinkt das junge Unternehmen seiner Konkurrenz noch etwas hinterher. Zwar kann der Kunde problemlos in Aktien, ETFs und Sparpläne investieren, allerdings bietet Trade Republic keine Fonds an und ist auch im Derivathandel ziemlich eingeschränkt. So findet der Interessierte weder Futures, noch CFD’s. Einzig und allein Optionsscheine sind auf der Plattform handelbar, wobei wir hier auf den gravierenden Unterschied zwischen Optionen und Optionsscheinen hinweisen wollen.

Auch hier erreicht Trade Republic leider nicht das beste Ergebnis. Da die meisten Anleger aber sicherlich keinen Nutzen aus einem großen Derivatangebot ziehen würden, vergeben wir dennoch 6 von 10 möglichen Punkten.

Orderfunktionen – Mit welchen Funktionen können Sie Ihr Investment absichern?

Hinsichtlich der Orderfunktionen, findet der Kunde bei Trade Republic mehr als nur das nötigste. Neben einer klassischen Stop-Loss Order gibt die Plattform ihren Kunden kostenlos zusätzlich die Möglichkeit Limit-Order und Market-Order zu benutzen. Damit bietet Trade Republic ihren Kunden ausreichend Möglichkeiten, um ihr Investment bestens abzusichern und zu vermehren.

Aufgrund dieser Auswahl verdient sich Trade Republic in diesem Segment 5 von 5 möglichen Punkten.

Besonderheiten – Was uns besonders gut gefällt!

Weitere Besonderheiten an der Plattform ist eindeutig ihr flexibles Ansparmodell. Hier kann der Kunde unkompliziert bereits ab 25 Euro monatlich Aktien besparen. Neben einem klassischen Ansparplan, bietet Trade Republic seinen Investoren auch über 300 ETFs, welche ausnahmslos kostenfrei genutzt und bespart werden können.

Ein weiteres positives Argument, welches uns aufgefallen ist, sind die Handelszeiten der Plattform. Über die LS Exchange kann auch noch nachbörslich von 7:30 bis 23 Uhr gehandelt werden. Dies mag vor allem für kurzfristige Investoren, welche die Post-earnings-announcement Drifts (Renditeerhöhung nach der Ankündigung der neuesten Geschäftszahlen) ausnutzen möchten, sehr vorteilhaft sein.

Unsere Bewertung

Trade Republic erreicht nach unserem Bewertungsmodell 25 von 30 möglichen Punkten.

Insgesamt kann man das junge Start-Up als Revolutionär der FinTech Unternehmen betrachten. Nahezu vernachlässigbare Ordergebühren, die dem Kunden angeboten werden und deren Glaubwürdigkeit durch ein solides gesetzliches Konstrukt und durch Aufsichtsbehörden untermauert wird, machen das Angebot der Plattform in dieser Hinsicht unschlagbar.

Abstriche muss der Kunde dennoch bei dem sehr minimalistischen Handelsangebot machen, welches zumindest manch Interessierten abschrecken könnte.

Trade Republic verdient sich damit 4 von 5 möglichen Sternen.

Bewertung:
4/5
Sicherheit
Gebühren
Ordervariertät
Orderfunktionen

Über den Autor

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.