Kurs-Buchwert-Verhältnis

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis setzt den Aktienkurs eines Unternehmens mit seinem Buchwert ins Verhältnis.
kurs-buchwert-verhältnis definition

Was Sie sich merken sollten

  • Kurs-Buchwert-Verhältnis setzt den Aktienkurs mit dem Buchwert der Firma ins Verhältnis
  • Kann zur Beurteilung des Preiswertes einer Aktie herangezogen werden
  • Sollte niemals als alleinstehende Entscheidungskennzahl betrachtet werden

Definition

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis, kurz KBV, ist eine Kennzahl, die den Aktienkurs einer Aktie mit dem anteiligen Buchwert pro Aktie ins Verhältnis setzt.

KBV = K / B

K bezeichnet hierbei den Kurswert, also den Aktienkurs der Aktie und B den jeweiligen anteiligen Buchwert pro Aktie. Dabei ist es extrem wichtig, sich nur auf den Buchwert derjenigen Bilanzpositionen zu beschränken, auf den die Aktionäre Anspruch haben. Dies wäre in erster Linie das Eigenkapital des Unternehmens.

In der Literatur existiert die Meinung, ein sehr niedriger Buchwert betone die Attraktivität der preiswerten Aktie und könne somit als Kaufsignal verstanden werden. Wir raten Ihnen hierbei eher zur Vorsicht. Ein sehr niedriges Kurs-Buchwert-Verhältniswürde ja bedeuten, dass der eigentliche Buchwert der Firma höher ist als die Bewertung an der Börse durch die Anleger (bei einem KBV < 1). Dies würde in mir persönlich mehr Sorge, als Freude über ein eventuell preiswertes Investment auslösen. Gründe für diese schlechte Bewertung durch Anleger und Investoren könnten schlechte Zukunftsaussichten oder große Risiken innerhalb der Firma sein.

Wieder einmal lautet also die Devise: Bilden Sie sich eine differenzierte und fundierte Meinung über das Unternehmen und machen Sie Ihre Investmententscheidung niemals nur von einer Kennzahl abhängig.

Rechenbeispiel und Interpretation

Im Folgenden betrachten wir die Bilanz der Bayer AG und veranschaulichen eine simple Berechnung des Kurs-Buchwert-Verhältnisses. Die Bilanz können Sie im Geschäftsbericht 2019 auf Seite 137 finden.

Für den Aktienkurs der Bayer AG betrachten wir den 200-Day Moving Average als ungefähren Durchschnittswert. Dieser liegt aktuell bei 50,74 € pro Aktie.

In der Mitte der Bilanz werden Sie auf die Position „Eigenkapital“ treffen. Hierbei betrachten wir nur den Anteil des Eigenkapitals, der den Aktionären zugerechnet werden kann → 47.337 Millionen €.

Bei einer aktuellen Anzahl von 981,69 Millionen ausstehenden Aktien, ergibt sich folgender Buchwert pro Aktie.

Buchwert pro Aktie = 47,337 / 981,69 € pro Aktie

KBV = 50,74 / 48,22 = 1,05

Die Anleger bewerten den Buchwert, den Sie für eine Aktie bekommen, an der Börse nur marginal höher.

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.

Inhaltsverzeichnis

Unser Broker-Favorit

5/5

Das könnte Sie auch interessieren...