Payout

Der Payout eines Unternehmens gibt die Ausschüttung an die Aktionäre durch Dividenden und Aktienrückkäufe an.
wiki payout definition aktienchecker

Was Sie sich merken sollten

Definition

Der Payout (engl. für Ausschüttung) eines Unternehmens bezeichnet die Menge des Cashflows, den Unternehmen an ihre Aktionäre ausschütten. Neben dem klassischen Weg der Dividenden können auch Aktienrückkäufe als eine Art des Payouts angesehen werden.

Berechnung des Payouts

In unseren Aktienbewertungen betrachten wir oftmals den Payout eines Unternehmens. Wir halten dies für enorm wichtig, da wir so abschätzen können wie viel Cash realistisch aus dem Unternehmen an die Aktionäre fließt.

Dabei definieren wir den Payout innerhalb einer Periode wie folgt:

Payout = ausgezahlte Dividenden + Aktienrückkäufe

Neben Dividendenzahlungen lassen sich Aktienrückkäufe einer Firma ebenfalls als eine Art Ausschüttung ansehen. Kauft ein Unternehmen seine eigenen Aktien zurück, so verringert es den Bestand an ausstehenden Aktien, was folglich langfristig ein Kursanstieg unterstützt.

Des Weiteren zeigt sich historisch, dass Aktienrückkäufe für ein Unternehmen oftmals wertstiftender sind als beispielsweise der Kauf eines anderen Unternehmens. Kauft ein Unternehmen also eigene Aktien wenn diese unterbewertet sind, so profitiert es selber daran wenn die Kurse zukünftig steigen. Der Aktionär profitiert also doppelt davon.

Berechnung der Payout-Ratio

Ähnlich wie bei der Gross-Marge oder der EBIT-Marge setzt die Payout-Ratio die Ausschüttung einer Periode ins Verhältnis mit einer anderen Kennzahl.

Finanztechnisch würde es wenig Sinn machen, Payouts (also cash-relevante Auszahlungen) mit dem Umsatz oder dem Gewinn in einer Periode zu vergleichen. Basis für das Verhältnis bildet der Free-Cash-Flow. So können wir als Investoren abschätzen, welchen Teil des frei verfügbaren Cash-Flows das Unternehmen an seine Aktionäre ausschüttet.

Payout-Ratio in % = Payout/Free-Cash-Flow

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.

Inhaltsverzeichnis

Unser Broker-Favorit

5/5

Das könnte Sie auch interessieren...