Stop-Loss

Ein Stop-Loss bezeichnet den automatischen Verkauf einer Aktie zu einem festgelegten Kurs.
stop-loss definition

Was Sie sich merken sollten

  • Automatischer Verkaufsauftrag zu vorbestimmten Kurs
  • Ideales und einfaches Instrument zur Risikoabsicherung
  • Individuell anpassbar an eigene Risikopräferenzen

Einleitendes Beispiel

Sie sind sich, nach einhergehender Analyse, unsicher über die zukünftigen Entwicklungen der Instability AG. Die Aktiengesellschaft plant eine große Expansion in den internationalen Raum. Sie wissen einerseits über das große Potential einer solchen Unternehmenserweiterung Bescheid, andererseits aber auch über die großen Risiken. Nach etwas Recherche stoßen Sie auf das Thema der Stop-Loss Funktion.

Sie entscheiden sich also eine Aktie der Instability AG über Ihren Broker für 100 € zu kaufen und setzen gleichzeitig Ihren Stop-Loss Wert auf -10 €. Gelingt die Expansion reibungslos, profitieren Sie von dem resultierenden Kursanstieg der Aktie. Misslingt hingegen diese Unternehmung und der Aktienkurs beginnt zu sinken, verkauft der Broker Ihre Aktie automatisch bei einem Verlustwert von -10 €. Sinkt der Aktienwert also auf 90 € (100 € – 10 €) wird Ihr Aktienanteil automatisch veräußert und Sie sind vor weiteren Kursabfällen geschützt.

Definition

Die Stop-Loss Order-Funktion umfasst den Verkaufsauftrag eines Wertpapiers, welcher bei Erreichen eines bestimmten Kursziels automatisch durchgeführt wird. Dieses Kursziel ist vom Kunden individuell festlegbar. Damit ist die Stop-Loss Funktion eine sehr einfache, jedoch effektive Möglichkeit, sich vor unerwarteten Kursstürzen zu schützen.

Für Interessierte

Die Stop-Loss Funktion ist extrem simpel und leicht zu verstehen und wird somit auch von den meisten Brokern angeboten. In den meisten Fällen kann der Kunde diese Funktion ohne weitere Kosten nutzen. Aus diesen Gründen sollte sich jeder Anleger vor dem Kauf einer Aktie über seine eigenen Risikopräferenzen und seinen „maximal verschmerzbaren Verlust“ im Klaren sein, damit er den für sich passenden Stop-Loss vor dem Kauf einer Aktie wählen kann.

Felix Götz

Felix Götz

Felix ist angehender B.Sc. in Wirtschaftswissenschaften mit Studienschwerpunkt internationale Finanzökonomik. Schon bei unterschiedlichen Praktikas bei Größen in der Finanzbranche konnte er sein tiefgreifendes Finanzwissen unter Beweis stellen. Bei Aktienchecker ist er vor allem für die Erstellung von Artikeln zuständig.

Inhaltsverzeichnis

Unser Broker-Favorit

5/5

Das könnte Sie auch interessieren...